Evangelische Kirchgemeinde Rehna - Kirch Grambow - Meetzen

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Die Kirchen Kirche Lübsee - eine Tochterkirche der Rehnaer Klosterkirche

Konfirmandentour nach Lübsee

E-Mail Drucken PDF

Schönes Wetter, schöne Konfirmanden, schöne Tochterkirche der Rehnaer Kirche!

 

Hier die schönsten Fotos von heute (18. Juni) Nachmittag + einige Kurzbeschreibungen unter den Bildern.

 

Diese schöne Tochterkirche von Rehna liegt heute direkt an der Autobahn A 20 und wird bei Dunkelheit angestrahlt. Ein Teil der Außenmauer ist noch bemalt. Dies soll symbolisieren, dass dies nicht einfach ein normales menschliches Machwerk ist, sondern, dass das Haus Gottes aus Steinen ganz anderer Art gebaut ist; Gottes Reich ist nicht mit irdischen Maßstäben und Baustoffen darstellbar.

 

 

Mit lustigen Konfirmanden waren wir luftig unterwegs.

 

 

Wasserspeier in Gestalt von Drachen, was die christliche Hoffnung verdeutlichen soll, dass auch das Böse in der Welt in Gottes Heilsgeschichte von ihm sinnvoll eingeordnet ist.

 

 

 

Petrus mit Schlüssel und Paulus mit Schwert

 

 

und noch einer der insgesamt vier Drachen

 

 

Die Ruhestätte der Firmengründer Siemens. Sie stifteten der Gemeinde die Orgel und die Familie übernimmt alle Wartungs- und Reparaturkosten; dafür haben sie "ewiges Ruherecht" auf diesem schönen Friedhof.

 

 

 

 

 

 

Im Altarraum sind vier große Engel zu bewundern, ich nehme an, dass es sich um die vier Erzengel Michael, Gabriel, Raffael und Uriel handelt.

 

 

Pastor Ortlieb weist auf eines der Weihekreuze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleich drei christliche Zeichen an der Ostwand: oben ein Kreuz, darunter der Kreis als Zeichen der Ewigkeit, unten das dreigefachte Fenster als Symbol der Dreieinigkeit Gottes: Vater, Sohn und Heiliger Geist.

 

 

 

das Gruppenbild

 

 

neugotischer Altar aus dem 19. Jahrhundert

 

 

 

 

 

 

Die Schutzmantelmadonna umfängt die Verstorbenen.

 

 

 

 

 

Die vier Symbole der Evangelisten:  Löwe - Markus

 

 

 

Stier - Lukas

 

 

 

Adler - Johannes

 

 

 

Engel - Matthäus.

 

 

 

der "Jüngste Tag"

 

 

 

der Lebensbaum des Paradieses

 

 

 

die Apsotel, 19. Jahrhundert

 

 

Petrus mit Stirnglatze und Schlüssel

 

 

 

der Sensenmann, der die Verstorbenen über den Jordan bringt

Auch an diesem Gemälde wird deutlich, dass sich die Gemeinde keine teueren Künstler leisten konnte und selbst zum Pinsel griff.

 

 

Adam und Eva, der Baum der Erkenntnis, Schlange, der Cherubim, welcher die Menschen aus dem Paradies vertreibt

 

 

 

Höllenschlund

 

 

 

segnender Christus

 

 

 

Kain und Abel beim Opferfeuer

 

 

 

???

 

 

 

Bau des himmlischen Jerusalems (?)

 

 

 

Moses erhöht die eherne Schlange in der Wüste (?)

 

 

 

Friese-Orgel

 

 

 

 

 

barocke Vorhang-Malerei

 

 

 

 

das letzte Foto, aber nicht das Schlechteste           - trotzdem schade,             ENDE

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sprachen/Languages